Zeitwirtschaft im Einsatz

Spätestens seit den gesetzlichen Regelungen zum Mindestlohn ist die Dokumentation der Arbeitszeiten in bestimmten Branchen Alltag. Unabhängig davon bestehen aber auch zahlreiche weitere Gründe eine professionelle Zeitwirtschaft einzusetzen. Die Consulting Härtelt GmbH hat in Frankfurt (Oder) ein weiteres Projekt mit der Software Sage HR Suite umgesetzt.

Gerade der Messe- bzw. Veranstaltungsbereich erfordert für eine Zeitwirtschaft umfangreiche Anpassungmöglichkeiten. Neben den klassischen Tages- und Wochenmodellen, in denen die Arbeitszeiten abgebildet werden, bestehen sehr individuelle Anforderungen. Zuschlagsmodelle für Wochenend- oder Feiertagsarbeit oder angepasste Pausen- und Stempelregelungen pro Abteilung oder Mitarbeiter sind dabei nur zwei von zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten.

Die Erfassung erfolgt dabei entweder über ein Mitarbeiterportal, bei dem alle Arbeitnehmer am Rechner ihre Zeiten stempeln, abrufen oder korrigieren können. Als weitere Möglichkeit kann die Erfassung über Zeitwirtschaftsterminals erfolgen, die gleichzeitig den Mitarbeitern, welche keinen Zugriff auf einen Rechner haben, Abrufmöglichkeiten ihrer Zeitkonten bietet.

Nicht zuletzt können die im System erfassten Stunden, Pausen oder Zuschlagszeiten beispielsweise automatisiert in den Lohn der Sage HR Suite Plus übergeben oder als Bericht ausgegeben werden.

Als mobile Lösung könnte die Zeiterfassung zusätzlich aber auch über das Handy erfolgen. So können auch unterwegs die Zeiten der Mitarbeiter und für Projekte dokumentiert und so der Aufwand im Nachgang minimiert werden.

Video Mobile Zeiterfassung